Die Treffen mit Vertrauten brachten aber auch mehr Tiefe und Klarheit und immer weitere entsetzliche Wahrheiten, zum Teil so unglaublich, dass ich nur noch lachen konnte. Ja, wenn Österreich und Deutschland nur angestellte Firmen durch einen Alliiertenpakt und im Kriegsrecht festgehalten waren, während so getan wurde, als hätte der Weltkrieg tatsächlich geendet, dann erscheint mir das durchaus befriedigend verständlich. Es würde für mich erklären, warum das Land und die Menschen so waren wie sie waren. So unwirklich sich auch der Rest der Welt momentan anfühlte. Man musste, auch wenn man sich dabei tollpatschig fühlte, dennoch darüber schreiben. Da gibt es keine Fakten augenblicklich, keine Überzeugungsarbeit nur leises Beobachten, nicht einmal ein Schlussfolgern, gar nichts, nichts. Nur verzweifelte Akteure, die ihren Kopf über einem Faktennebel halten wollen um noch etwas Luft zu ergattern, die sie sich zunehmend selbst abschneiden und dabei sogar noch Leute mitnehmen. Das Mitgehen allerdings, das lässt sich gut vermeiden. Mein Vertrauen ist zumindest ein ebengleicher wertiger Nebel, ebenso undurchsichtig, aber zumindest pulsiert darin mein ureigenes Sonar, das ich halbwegs gut hören kann. Und wenn ich das Signal ausgesandt habe und es um mich pocht und der abgetastete Raum mit seinen Untiefen und Nischen deutlich wird, dann kann ich auch besser schlafen.

Die Menschen mit dem Gespür dafür, die wissen auch so, was gemeint ist, die vervollständigen in ihren Herzen und mit ihrem Verstand, während andere verteufeln, ablehnen oder ohnehin abgelenkt sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

code