Schreiben

Ich schreibe tagebüchern*, durchgeträumt und versetzt in Wortzustände. Es entstehen kleine, mittlere und manchmal auch längere Prosastücke bis zu Kurzgeschichten. Für mich die hauptsächliche und einzige Ausdrucksweise einer einsetzenden Seltenheit, Wörter zu benutzen, freizulassen als solche, die man selbst schöpft und nicht übergegossen bekommt.

  • Ich mag die Ähnlichkeit zu dem deutschen Ausdruck “hanebüchen”, der als Begriff “abwegig” und “haarsträubend” bezeichnet und somit gegensätzlich zum Konformismus steht.